Ergebnisse

Beim Heimkampf zum Auftakt der Verbandsliga Frauen erkämpfte sich das DSC-Team gegen den Lüner SV einen deutlichen 7:3-Sieg. Leider gab es in der zweiten Begegnung gegen das Judoteam Ostwestfalen eine 0:10-Niederlage. Details folgen. Erste Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen, alle Ergebnisse und die Tabelle auf der NWJV-Homepage.

Die Ruhr Games starteten heute in Hamm mit den Einzelkämpfen der Frauen U18. Leider musste sich DSC-Kämpferin Christin Hillebrand -70 kg zweimal geschlagen und mit Platz 7 zufrieden geben. Auch Mannschaftskollegin Svenja Przigoda aus Höntrop belegte +70 kg Platz 7.

Anfang des Jahres hatte das Männer-Team des DSC Wanne-Eickel - Judo e.V. in der Relegationsrunde den Aufstieg von der Landesliga in die Verbandsliga Westfalen geschafft. Neben dem Ligawechsel gab es auch noch eine gravierende Änderung in den Mannschaftskämpfen, die seit diesem Jahr statt in einem Durchgang mit 7 Gewichtsklassen in zwei Durchgängen mit 5 Gewichtsklassen und Wechselmöglichkeiten zwischen den Durchgängen durchgeführt werden.
Zum ersten Kampftag in der Verbandsliga Westfalen Männer fuhr das DSC-Team nun am Sonntag, den 11.06.2017, mit einem großen Aufgebot und hoch motiviert nach Iserlohn. Gegen JST Herten und Gastgeber TuS Iserlohn waren spannende Mannschaftsbegegnungen zu erwarten, die es letztlich auch wurden.
In der ersten Runde der Auftaktbegegnung gegen Herten sorgten Siege der DSC-Judoka Stefan Peters (-66 kg) und Benedikt Werner (+90 kg) sowie umkämpfte Niederlagen von Julian Kreysler (-73 kg), Frank Foutou (-81 kg) nach deutlicher Führung und Jens Kaßubeck für einen knappen 2:3-Zwischenstand. Leider brachte die kleine Mannschaftsumstellung im zweiten Durchgang nicht die erhoffte Wende. Nur Patryk Szatan (-66 kg) konnte punkten, während Stefan Peters (-73 kg), Frank Foutou (-81 kg), Benedikt Werner (+90 kg) und Jens Kaßubeck (-90 kg) sich geschlagen geben mussten. So hieß es am Ende etwas zu deutlich 3:7 / 30:64 für Herten.
Besser lief es gegen Iserlohn. Siege der DSC-Judoka Stefan Peters (-66 kg), Benedikt Werner (+90 kg) und Jens Kaßubeck (-90 kg) sowie Niederlagen von Julian Kreysler (-73 kg) und Frank Foutou (-81 kg) sorgten für einen 3:2-Halbzeitführung. Auch im zweiten Durchgang konnten die genannten DSC-Judoka und zudem Julian Kreysler (-73 kg) punkten. Nur Frank Foutou musste sich trotz starker Gegenwehr erneut geschlagen geben. Ein deutlicher 7:3-Sieg gegen Iserlohn und damit die ersten Verbandsliga-Punkte waren die Ausbeute des ersten Kampftages.
Die Tabelle, alle Ergebnisse und Wettkampflisten des ersten Verbandsliga-Kampftages sind auf der NWJV-Homepage zu sehen, zahlreiche Fotos von Claudia in der Bildergalerie.

DSC-Judoka Manuel Neumann kam beim 3. Kampftag der 1. Bundesliga im Team der SUA Witten zum Einsatz. In Potsdam musste er sich leider gegen Erik Abramov geschlagen geben. Die SUA Witten erkämpfte sich gegen UJKC Potsdam ein 7:7-Unentschieden.

Beim 2. Kampftag der Bezirksliga U16w in Rauxel hatte die Kampfgemeinschaft Judoka Rauxel / DSC Wanne-Eickel das Team von Kentai Bochum zu Gast. Trotz der lautstarken Unterstützung von Lene Wasko, Lenya Drewes und den anderen Teamkolleginnen musste sich Lilian Thiemann geschlagen und die KG Judoka Rauxel / DSC eine deutliche 1:9-Niederlage hinnehmen. Zurzeit steht das Team auf Platz 2 der Bezirksliga und wird nach dem Abschluss des 2. Kampftages am Samstag voraussichtlich Platz 3 belegen.

Beim traditionell stark besetzten Landeseinzelturnier der U15 in Essen musste sich Lene Wasko -48 kg nach 2 Niederlagen mit Platz 9 zufrieden geben. Besser lief es für die 3 anderen DSC-Judoka. Thaddäus van Doesburg (-60 kg) wurde mit 2 Ippon-Siegen und 1 Niederlage Poolzweiter. Nach spannendem Verlauf verlor er das Halbfinale durch einen Gegendreher im Golden Score. Platz 3 ist der Lohn für seine gute Leistung. Ebenfalls Platz 3 erkämpften sich Lenya Drewes (-57 kg) mit 2 Siegen und 1 Niederlage und Carolin Hillebrand (+63 kg) mit 1 Sieg und 2 Niederlagen. Fotos der Siegerehrungen mit den DSC-Judoka sind in der Bildergalerie zu sehen, einen Bericht der Betreuerin Christin Hillebrand anhängend zu lesen.

4 DSC-Judoka waren beim Kreiseinzelturnier U10/U13 (mit Gastvereinen) in Bochum-Wattenscheid aktiv. Christin Hillebrand und Kristin Sielhorst gaben ihr Debüt als Kampfrichter. Jeweils Platz 2 erkämpften Carla Martin und Marc Uwe Möllenkamp. Carla besiegte dabei in der Gewichtsklasse -30,8 kg der U10 ihre beiden Konkurrentinnen und musste sich gegen den Jungen in dieser geschlechtsgemischten Gewichtsklasse knapp geschlagen geben. Marc Uwe erkämpfte sich in der U13 -50 kg mit großem Einsatz 3 Siege und musste sich ebenfalls nur einmal geschlagen geben.

Mit einem Spitzenkampf auf der eigenen Matte endete heute die Kreisliga U12. In der Sporthalle Königstraße waren Kentai Bochum und SUA Witten zu Gast. Im Duell mit ihnen und im Fernduell mit TV Gerthe und der KG Budoka Höntrop / 1.JJJC Hattingen ging es um die Verteilung innerhalb der Plätze 1 - 5.
Trotz zahlreicher und lautstarker Unterstützung musste sich das DSC-Team leider gegen Kentai mit 2:9 und gegen Witten mit 1:11 zweimal deutlich geschlagen geben. In der Staffel erreichte es Platz 2.
Damit belegt das DSC-Team in der Abschlusstabelle der Kreisliga U12 mit 122 Punkten Platz 4.
Fotos vom 4. Kreisliga-Kampftag sind auf der Homepage von Volker Dietz zu sehen. Die Namen der DSC-Kämpfer/innen folgen in Kürze.

Nach Köln fuhren die Männer zu einem Freundschaftskampf gegen das Team des TV Delbrück (Verbandsliga Rheinland). Das kleine DSC-Team, das nur fünf einsatzfähige Kämpfer hatte, musste sich dem großen und starken Team des Gastgebers mit 3:7 geschlagen geben. Die DSC-Punkte erkämpften Timo, Kai und Patryk. Viel wichtiger als das Ergebnis war dabei, dass das DSC-Team den neuen Modus der Mannschaftsbegegnungen in 5er-Teams mit 2 Durchgängen erprobte und nach den neuen Wettkampfregeln kämpfte. Randoris rundeten die gelungene Mannschaftsaktion zur Vorbereitung auf die Verbandsliga Westfalen ab.

Zum Auftakt der Bezirksliga U16w schlug sich die Kampfgemeinschaft Judoka Rauxel / DSC Wanne-Eickel beim Großkampftag in Witten hervorragend. Gegen die Kampfgemeinschaften Budoka Höntrop / 1.JJJC Hattingen und Kodoka Olsberg / TuS Oeventrop erkämpften sich die Castroper und Wanne-Eickeler Mädchen zwei klare 9:1-Siege, und gegen den Gastgeber SUA verloren sie denkbar knapp mit 4:6. Bei den 3 Mannschaftsbegegnungen, die nach den neuen Regeln in 5er-Teams mit 2 Durchgängen ausgetragen werden, kamen in der KG DSC/Rauxel die DSC-Kämpferinnen Lene Wasko (-47 kg) sechsmal, Lenya Drewes (-60 kg) viermal und Carolin Hillebrand (+60 kg) einmal zum Einsatz. Lene konnte dabei 4 Siege und Lenya 1 Sieg zum erfolgreichen Abschneiden des Teams beitragen. 

   

Facebook  

   

Termine  

   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de