Ergebnisse

Bei der Gürtelprüfung vor den Herbstferien zeigten 7 DSC-Judoka ihr Können. Sie bestanden alle und tragen nun die folgend genannten Gürtelfarben.
weiß-gelb: Petrik Höhn, Gloria Kujawka-Smedvik, Natalija Kresovic, Alina-Chiara Richters, Felix Weimer und Julian Benedikt Witt
gelb-orange: Gina Göricke

Gleich 3 DSC-Judoka absolvierten heute erfolgreich die Prüfung zum 1. Kyu, dem braunen Gürtel. Wir gratulieren Kristin Sielhorst und Lene Wasko sowie Tobias Bunk und auch seiner Partnerin und seinen Trainerinnen herzlich.

Mit viel Eifer startete der DSC-Nachwuchs beim Bezirkseinzelturnier U10/U13 in Bochum-Wattenscheid. Zweite Plätze erkämpften sich dabei Carla Martin (-33 kg) und Levi Dietz (-29 kg) mit jeweils 1 Sieg und 1 Niederlage und den dritten Platz -29 kg in der U13 Quirin Dietz mit 2 Siegen und 2 Niederlagen. Auch Anastassia Chernov belegte -30 kg mit 3 Niederlagen Platz 3. Lina Bernet (-36 kg) Daniel Zwerzig (-31 kg) und Alexander Hauck (+55 kg, U13) schieden mit jeweils 2 Niederlagen leider vorzeitig aus. Fotos findet ihr hier in der Bildergalerie. Aufgrund des gestrigen Landespokals U14 nahmen am BET U13 keine weiteren DSC-Judoka teil.

Da nur 2 bzw. 3 Vereine im ganzen Bezirk Arnsberg eine Mädchen- bzw. Jungenmannschaft U14 zum Bezirkspokal meldeten, ist dieser am letzten Sonntag ausgefallen. So starteten unsere Nachwuchsjudoka zusammen mit denen der SUA Witten und des 1.JJJC Dortmund gestern direkt beim Landesentscheid des Jugendpokals U14 in Brühl.
Leider konnten Fabian Gößling, Lars Wemmer, Manuel Gößling, Philip Madej und Jonathan van Doesburg in der Jungenmannschaft nur 3 von 5 Gewichtsklassen besetzen. Trotzdem schlug sich das DSC-Team mehr als achtbar und brachte das Stützpunktteam des JC Hennef mit 2:3 an den Rand einer Niederlage. Das 1:3 gegen den Dattelner JC bedeutete das vorzeitige aus und Platz 11 für die DSC-Jungen. Dabei konnten Fabian, Manuel und Philip jeweils einen Kampf gewinnen.
Die DSC-Mädchen Merit Eckert und Lene Wasko starteten in der bewährten Kampfgemeinschaft mit Judoka Rauxel. Im Vorrundenpool wurde das Team mit zwei 3:2-Siegen gegen den Ausrichter TV Brühl und das Stützpunktteam des JC Mönchengladbach Poolsieger. Leider mussten sich unsere Mädchen im Halbfinale der Kampfgemeinschaft SUA Witten / 1.JJJC Hattingen 1:4 geschlagen geben. Im kleinen Finale behielt die KG DSC / Judoka Rauxel erneut gegen TV Brühl mit 3:2 die Oberhand und erkämpfte sich Platz 3. Damit sind die Mädchen für den Deutschen Jugendpokal U14 am 04.11.2017 in Senftenberg qualifiziert und nehmen an dem Jugend-Event vom 03.-04.11.2017 teil. Zu dem Mannschaftserfolg der Mädchen trugen Merit einen und Lene vier Siege bei.
Erste Fotos findet ihr in der Bildergalerie, weitere von Nina folgen.

DSC-Judoka Manuel Neumann kam im Team der SUA Witten beim Bundesliga-Viertelfinale nach Esslingen zum Einsatz. Leider verlor er seinen Kampf gegen Kulisch. Mit 5:9 verlor das SUA-Team wie bereits im Hinkampf und verpasste damit den erneuten Einzug ins Bundesliga-Finale.

Auch beim letzten Kampftag der Verbandsliga Männer in Bochum fehlte dem DSC-Team wieder nur wenig am Mannschaftserfolg. Die einzelnen Kämpfe gegen TV Paderborn waren hart umkämpfte und bis zum letzten Einzelkampf war noch ein Unentschieden, das zum Klassenerhalt gereicht hätte, möglich. Leider blieb es bei den 4 Punkten durch je 2 Siegen von Stefan Peters und Benedikt Werner, so dass er eine knappe 4:6-Niederlage gab. In der letzten Begegnung blieb es trotz spannender Kämpfe eine 0:10-Schlappe. Damit steht das DSC-Team am Ende der Verbandsliga Männer auf dem letzten Platz und wird aller Voraussicht nach 2018 wieder in der Landesliga kämpfen.
Trotz des erneut nicht erfolgreichen letzten Kampftages feierten die DSC-Kämpfer den Saisonabschluss zusammen mit den Frauen. Zahlreiche Fotos des 4. Kampftages und auch des Mannschaftsabends findet ihr in der Bildergalerie.
Am 02.12.2017 findet in Dortmund noch der dritte und letzte Kampftag der Bezirksliga Männer und am 13.01.2018 das gemeinsame Mannschaftsevent der Männer und Frauen statt.

Auf eigener Matte erreichte das DSC-Team einen positiven Abschluss der Verbandsliga Frauen. Beim Heimkampftag erkämpfte sich die Frauen-Mannschaft gegen DJK Adler 07 Bottrop ein 5:5/50:50-Unentschieden, gegen JC Banzai Gelsenkirchen eine knappe 4:6/40:60-Niederlage und gegen JC Velen-Reken einen deutlichen 10:0/100:0-Sieg.
Danach feierte das DSC-Team zusammen mit den Männern den Saison-Abschluss. Das traditionelle Mannschaftsevent der Frauen und Männer ist am 13.01.2018 geplant.

3 DSC-Judoka hatten sich durch Platzierungen bei der Kreis- und Bezirksmeisterschaft für die Westfalen-Einzelmeisterschaft U13 qualifiziert. Auch auf der höchsten Ebene dieser Altersklasse zeigten alle Drei tolle Leistungen. Fabian Gößling erreichte mit 2 Siegen das Halbfinale -40 kg. Leider musste er sich hier und auch im Kampf um Platz 3 geschlagen und mit dem 5. Platz zufrieden geben. Mit einem Sieg stand auch Pia Ciupczyk im Halbfinale. Auch sie verlor dieses, konnte sich aber mit einem weiteren ieg Platz 3 erkämpfen. Manuel Gößling kämpfte sich mit 3 Siegen ins Finale -46 kg. Erst dort musste er sich geschlagen geben und belegte so Platz 2. Alle 3 DSC-Judoka bekamen aufgrund ihrer Platzierungen und guten Leistungen vom Landestrainer eine Einladung zum Sichtungslehrgang für das NRW-Kader U14.

In ungewöhnlicher Umgebung fand die Herner Judo Stadtmeisterschaft 2017 statt. Aufgrund von Renovierungsarbeiten verlegte der KSV Herne die Maßnahme in den Flottmannhallen von der Judo- in die Veranstaltungshalle mit Tribüne und Theaterdekoration. 40 Nachwuchsjudoka vom Ausrichter KSV Herne und deren Trainingsgäste vom DJK Hiltrop sowie vom DSC Wanne-Eickel zeigten in freundschaftlicher Atmosphäre viel Ehrgeiz im Kampf um die Platzierungen.
Die Titel der Herner Stadtmeister/innen erkämpften sich Maren Raschka, Lana Weißbrod, Cala Martin, Pia Ciupczyk, Emelie Chevalier, Isabell Schlüter, Lene Wasko, Levi Dietz, Quirin Dietz, Felix Kretke, David Domeinski und Leon Zilch.
Vizestadtmeister/innen wurden Sophie Harbecker, Anastassia Chernov, Sophie Weißer, Juliane Stark, Merit Eckert, Gina Göricke, Rebecca Witt, Felix Weimer, Mikhael Krebs, Daniel Zwetzig, Olaf Bachowski, Felix Weimer, Lars Nowicki und Alexander Hauck.
Dritte Plätze belegten Lina Stork, Sarah Witt, Miriam Witt, Sophia Groenewald, Daniel Domeinski, Paul Kretke, Luca Marcinonwski, Lucas Schmidt und vierte Plätze Joyce Pareja Reina, Sophia Gieseler, Lina Bernert, Fynn Ganswind und Moritz Weimer.
Einige Fotos findet ihr bereits in der Bildergalerie, zahlreiche weitere Fotos und Videos auf der Homepage von Volker Dietz-Schmitz.

10 DSC-Judoka hatten sich bei der Kreiseinzelmeisterschaft für die heutigen Bezirksmeisterschaften U10 + U13 in Holzwickede qualifiziert. 7 von ihnen schafften auch hier den Sprung auf das Siegertreppchen.
In der U10 wurde Carla Martin mit 3 Siegen Bezirksmeisterin -33 kg. Platz 2 -40 kg erkämpfte sich David Domeinski mit 2 Siegen und 1 Niederlage. Jeweils den 3. Platz belegten Sophia Gieseler (1 S u. 1 N -24 kg) und Sophia Groenwold (1 S u. 2 N -36 kg). Mit Platz 5 verpasste Anastasia Chernov (2 S u. 1N -30 kg) einen Medaillenplatz. Ebenfalls Kampferfahrungen auf der Bezirksmeisterschaft, der höchsten Ebene der Altersklasse U10, sammelte Luca Marcinowski, der sich -34 kg zweimal geschlagen geben musste.
Neben der Platzierung ging es bei der Bezirksmeisterschaft U13 um die Qualifikation zur Westfalen-Einzelmeisterschaft, der höchsten Wettkampfebene dieser Altersklasse. Diese erreichten alle 3 DSC-Judoka. Pia Ciupczyk kämpfte sich -36 kg mit 2 Siegen ins Finale, musste sich dort leider geschlagen und mit dem guten 2. Platz zufrieden geben. Nach langem Warten und einem Freilos verlor Manuel Gößling das Halbfinale -46 kg. Der Sieg im kleinen Finale brachte ihm Platz 3. Mit 4 Siegen wurde Fabian Gößling Bezirksmeister -40 kg. Damit haben sich Pia, Fabian und Manuel für die Westfalen-Einzelmeisterschaft U13 am 07.10.2017 in Lünen qualifiziert.

   

Facebook  

   

Termine  

   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de