Ergebnisse

Seit langem ist Jörg Bräutigam neben seinen Tätigkeiten als Judo-Funktionär auch als Kampfrichter aktiv. Nach seiner theoretischen Prüfung absolvierte Jörg heute bei der WdEM F/M in der Sporthalle Im Sportpark (also beim "Heimspiel") erfolgreich die praktische Prüfung zum Bundes-B-Kampfrichter. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm weiterhin gutes Gelingen bei seinem Engagement für den Judosport auf und neben der Matte.

3 DSC-/KSV-Kämper/innen waren bei der BEM gestartet und hatten sich für die WdEM qualifiiert. Leider konnte Carolin Hillebrand bei der WdEM krankheitsbedingt nicht antreten. Ein gutes Debüt gab David Linkemann -66 kg, schied aber nach zwei Niederlagen vorzeitig aus.
Richtig gut und erfolgreich kämpfte, wie bereits in der Landesliga, Julian Kreysler (-73 kg). In der Hauptrunde siegte er zum Auftakt gegen einen gesetzten Kämpfer im Golden Score und im zweiten Kampf nach nur 11 Sekunden. Gegen den spätere Sieger Wienecke musste er sich geschlagen geben. Seine Erfolgsserie setzte Julian in der Trostrunde mit 2 weiteren Siegen fort. Leider verlor er das kleine Finale und musste verletzungsbedingt den Kampf um Platz 5 aufgeben. Damit verpasste er die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Dennoch waren die 4 Ippon-Siegen und Platz 6 bei der WdEM ein schöner Abschluss von Julians äußerst erfolgreicher Wettkampfsaison.
Bei der WdEM wurde das DSC-Team für den 3. Platz der Landesliga Männer 2022 geehrte.
DSC-Vorstandsmitglied Jörg Bräutigam absolvierte bei der WdEM die praktische Prüfung zum Bundes-B-Kampfrichter (siehe gesonderten Bericht).
Mit einem kleinen Empfang und einigen prominenten Gästen feierte der NWJV am Rande der WdEM am Gründungstag sein 70-jähriges Jubiläum.
Fotos findet ihr in unserer Bildergalerie, die Ergebnisse und Liste der WdEM auf der NWJV-Homepage veröffentlicht.
Schon jetzt bedanken wir uns bei den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ausrichtung der WdEM. Das Essen für die DSC-Judo-Mitarbeiter/innen findet am 04.12.2022 (So.) um 18.30 Uhr bei Momenti Italiano statt.

290 Kämpfer aus ganz Deutschland waren für das Bundesoffenen Turnier U17m gemeldet, 245 kämpften schließlich um die Medaillen in den 10 Gewichtsklassen und um sich dem Bundestrainer Christopher Schwarzer für den U18-Kader zu empfehlen.
Einige Fotos von der Veranstaltung inklusive der vielen Vereinsmitarbeiter/innen, die die Ausrichtung stemmen, findet ihr in der Bildergalerie
Die Vereinswertung gewann der UJKC Potsdam und die Wertung der Landesverbände Brandenburg. T-Shirts für den schnellsten Ippon erhielten mit jeweils einem Sieg nach nur 6 Sekunden Mats Löhner, Luca Neuser und Adil Orozaliev sowie Erik Heinemann. Die Einzelergebnisse und alle Wettkampflisten der 10 Gewichtsklassen sind auf der NWJV-Homepage veröffentlicht.

Wir danken noch einmal allen, die bei der Ausrichtung des BoT U17m mitgearbeitet haben.
Die meisten von ihnen werden bereits am nächsten Samstag (13.11.2022) wieder im Einsatz sein bei der Ausrichtung der WdEM F/M in der Sporthalle Im Sportpark.

Das junge Bezirksliga-Team kämpfte auch beim Kampftag in Lünen sehr engagiert. Zwar musste es gegen Judoka Rauxel eine deutliche 0:10-Niederlage hinnehmen, doch erkämpfte das DSC-Team sich gegen den Lüner SV durch je einen Sieg von David Linkemann und Manuel Gößling (-66 kg), Fabian Gößling (-73 kg), Artem Amoian (-81 kg) und Jakob Konze (-90 kg) ein 5:5-Unentschieden.
Damit steht das junge DSC-Team mit 5:3 Punkten auf Platz 4 der Bezirksliga-Tabelle.
Fotos des Bezirksliga-Kampftages in Lünen sind in Kürze in der Bildergalerie zu sehen. 
Den Abschluss der Saison bilden der Bezirksliga-Heimkampf am 26.11.2022 (Sa.) in der Sporthalle Königstraße (Traffen 13.30, Waage 14.00, Beginn 15.00 Uhr) und das anschließende Mannschaftsessen des gesamten Männer-Kaders ca. 18.00 Uhr bei Tausendglück in Herne-Sodingen.

Verletzungsbedingt erneut ohne Schwergewichtler trat das DSC-Team beim vierten und letzten Kampftag der Landesliga Männer in Bochum gegen Dortmunder BSV und den Tabellenzweiten Kentai Bochum an. Umso erfreulicher waren die beiden 6:4-Siege, bei denen Dato Khvtisavrushvili (-73 kg) und Julian Kreysler (-81 kg) vier Punkte, Stefan Peters (-66 kg) drei Punkte und Karsten Sewczyk (-90 kg) einen Punkt zum Mannschaftserfolg beitrugen.
So belegte das DSC-Team mit nur einer Niederlage in der Saison einen hervorragenden 3. Platz der Abschlusstabelle der Landesliga Männer 2022.
Zahlreiche Fotos des erfolgreichen letzten Landesliga-Kampftages findet ihr in der Bildergalerie.

Die gesamte Mannschaftssaison der Männer wird am 26.11.2022 (Sa.) mit dem Heimkampf zum Abschluss der Bezirksliga in der Sporthalle Königstraße (Treffen 13.30 Uhr, Waage 14.00 Uhr und Beginn 15.00 Uhr) und einem anschließenden Essen für den gesamten Männer-Mannschaftskader bei Tausenglück in Herne-Sodingen abgeschlossen.

Etwas improvisieren musste das DSC-Team beim 3. Kampftag der Landesliga Männer in Lünen. Dabei trugen die Leichtgewichte durch sichere Punkte und beherzte Kämpfe im Schwer- und Halbschwergewichte erheblich zur tollen Teamleistung und den drei Punkten bei. 
Gegen 1.JJJC Lünen punkteten Dato Khvtisavrishvili (-73 kg) und Julian Kreysler (-81 kg) je zweimal sowie Stefan Peters und Manuel Gößling (-66 kg) und Karsten Sewczyk (+90 kg) je einmal zum 7:3-Sieg. Nach der Niederlage von Jakob Konze bei seinem Landesliga-Debüt trat Stefan Peters im 2. Durchgang -90 kg an und brachte seinen deutlich schweren Gegner zur Verzweifelung und an den Rande einer Niederlage.
Gegen Gastgeber JC Holzwickede sorgten Stefan Peters (-66 kg) und Dato Khvtisavrishvili (-73 kg) mit je zwei Siegen und Julian Kreysler (-81 kg) mit einem Sieg für das 5:5-Unentschieden. Trotz beherzter Kämpfe mussten sich -90 kg Jakob Konze und Karsten Sewczyk und +90 kg Karsten Sewczyk und Thorben Sauer (!) geschlagen geben.
Mit 7 Punkten steht das DSC-Team auf Platz 3 der Landesliga-Tabelle.
Zahlreiche Fotos des gelungenen 3. Landesliga-Kampftages findet ihr in der Bildergalerie.
Am kommenden Sonntag, 06.11.2022, finden der 4. und letzte Landesliga-Kampftag in Bochum und der 3. Kampftag der Bezirksliga in Lünen statt.

3 Judoka des DSC und der DSC-Teams gingen bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der Frauen und Männer in Lünen an den Start. David Linkemann (-66 kg, KSV) erkämpfte sich mit 2 Siegen und 2 Niederlagen Platz 3. Platz 2 belegte nach ihrer Finalniederlage Carolin Hillebrand (-70 kg). Mit 4 Siegen wurde Julian Kreyler (-73 kg, KSV) souverän Bezirksmeister. Alle Drei erreichten damit die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft F/M am 19.11.2022 bei uns in Herne.

Beim danach in Lünen durchgeführten Bezirkseinzelturnier belegten Paul Sewczyk (4 S) -55 kg in der U13 Platz 1, Anastassia Chernov (2 S, 1 N) -52 kg in der U15 Platz 2, Carla Martin (2 S, 1 N) -63 kg in der U15 Platz 2, Oskar Sewczyk (2 S, 1 N) -40 kg in der U11 Platz 3 und Nikolaj Maier (2 S, 2 N) -29 kg in der U11 Platz 7.

Der Auftakt der Bezirksliga der Männer ist mit einer tollen Mannschaftsleistung, zwei 6:4-Siegen gegen JC Pelkum und Gastgeber BSC Bochum-Linden sowie der Tabellenführung äußerst gelungen.
Stefan Schröder (-81 kg) führte das junge DSC-Team mit Manuel Gößling und David Linkemann (-66 kg), Fabian Gößling, Artem Amoian und Eike Liese (-73 kg), Jakob Konze (-90 kg) und Tim Joswig (+90 kg) zu den beiden Mannschaftssiegen, bei denen alle DSC-Kämpfer zum Einsatz kamen und diesen durch gute Leistungen rechtfertigten.
In der erste Runde der Auftaktbegegnung gegen JC Pelkum punkteten Manuel und Stefan, in der zweiten Runde Jakob, David, Artem und erneut Stefan.
Gegen BSC Bochum-Linden punkteten in der ersten Runde Jakob, Fabian und Stefan und in der zweiten Runde erneut Jakob und Fabian sowie Manuel.
Damit steht das DSC-Team mit 4:0 Punkten auf Platz 1 der Bezirksliga-Tabelle.
Zahlreiche Fotos des erfolgreichen 1. Bezirksliga-Kampftages findet ihr in der Bildergalerie.

In der Mannschaftssaison der Männer stehen nun am 29.10.2022 (Sa.) der 3. Kampftag der Landesliga (Abfahrt 10.45 Uhr), am 06.11.2022 (So.) der 4. Landesliga-Kampftag (Abfahrt 9.30 Uhr) und der nächste Bezirksliga-Kampftag (Abfahrt 10.45 Uhr) und am 26.11.2022 (Sa.) der abschließende Heimkampf der Bezirksliga (Treffen 13.30 Uhr) an.

Die folgend genannten 22 Nachwuchs-Judoka zeigten das bisher beim Training Erlernte und tragen nun mit Stolz den weißgelben Gürtel.

Julius Mayer, Yara Saklaoui, Mila Saklaoui, Ben Gockeln, Mats Meise, Emilia Braßel, Ivan Maier, Luisa Bloch, Neo Schomacker, Louis Machalowski, Dayo Both, Maysa Ünver, Julina Stuhm, Roman Sheberslov, Artem Samoilov, Levent Bozkurt, Deniz Bozkurt, Levin Ötztürk, Nike Marei Schneider, Kaya Aydin, Milan Specjt, Ostop Ivancka

Bereits zum 2. Mal nahm Carolin Hillebrand an der Deutschen Meisterschaft U21 in Frankfurt / Oder teil. Nach einem Freilos musste sich Caro in der stark besetzten Gewichtsklasse -70 kg gegen Stelle Schätzlein aus Altenfurt / Bayern und in der Trostrunde gegen Melissa Sophie Öhler aus Crimmitschau / Schleswig-Holstein geschlagen und mit dem olympischen Motto zufrieden geben.

Am Sonntag startete Franziska Will bei der DEM U21 in Frankfurt / Oder in der Gewichtsklasse +78 kg. Den Auftaktkampf verlor Franzi leider nach Waazari-Führung gegen Janine Schmitz aus Bruchhausen-Vilsen / Bremen. Mit Siegen in der Trostrunde gegen Lea Marie Ackermann aus Bad Salzungen / Thüringen und Ida-Luise Wilczek aus Lippetal / NRW kämpfte sie sich ins kleine Finale um Platz 3. Leider musste sich Franzi im kleinen Finale +78 kg gegen Kim Chantal Tepelmann aus Schwerin / Mecklenburg-Vorpommern nach 3 Minuten geschlagen geben. Damit verpasste sie knapp eine Medaille, jedoch ist Platz 5 bei der Deutschen Einzelmeisterschaft U21 ist ein tolles Ergebnis für Franzi.

Foto links: Caro bei der DEM U21 mit Jana Koch vom Judoka Rauxel, die -70 kg Pl. 5 belegte
Foto rechts: Caro mit Franzi bei der WdEM U21

   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   

Termine  

   
© DSC-Judo.de