Ergebnisse

Michel Kortmann, Mitglied unserer Männermannschaft, und Marius Peltzer haben sich u.a. beim Danvorbereitungslehrgang im 2. Quartal bei uns auf die Prüfung zum 2. bzw. 3. Dan vorbereitet. Bei der Judosommerschule des DJB in Lindow haben sie sich den letzten Feinschliff geholt und dort am Ende der Lehrgangswoche nun auch erfolgreich die Prüfung absolviert - herzlichen Glückwunsch.

Heuten fanden gleich 2 Gürtelpüfungen statt. Pia Ciupczyk absolvierte in Bochum-Gerthe erfolgreich die zentrale Braungurtprüfung des Kreises Bo/En, und in der Sporthalle Königstraße zeigten weitere 14 DSC-Judoka den beiden Prüfungskommissionen ihr Können und gehen nun mit den folgend genannten neuen Gürtelfarben in die Sommerferien.
weiß-gelb: Mika Bretfeld, Jana Klau, Lasse Martin, Andreas Goltz, Luc Dorste und Leo Dorste
gelb: Joel Elias Böse und Suheyla Türkyilmaz
gelb-orange: Artur Kasoian
orange: Artem Amoian, Anastasia Chernov, Sophia Gronewold, Joyce Juline Pareja Reina und Daniel Zwetzig

Als Titelverteidiger richtete der Kreis Bochum/Ennepe in der Sporthalle Im Sportpark den Westfalen-Cup U15 mit 9 Kreisauswahlmannschaften aus den 3 Bezirken Arnsberg, Detmold und Münster aus. Das Team des Kreises Bochum/Ennpe gewann mit vier deutlichen Siegen gegen die Kreise Paderborn (16:0), Coesfeld (14:2), Ostwestfalen (14:2) und Münster/Warendorf (13:3) souverän die Vorrunde und auch das Halbfinale gegen Steinfurth (11:5). Im Finale unter der Boxringbeleuchtung standen sich - wie so oft in den letzten Jahren - die Kreise Bochum/Ennepe und Recklinghausen gegenüber. Diesmal siegte Recklinghausen mit 10:6, so dass Bo/En sich mit Platz 2 zufrieden geben musste. Zu dem guten Abschneiden der Kreisauswahl Bo/En steuerten die beiden DSC-Kämpfer Manuel Gößling und Artem Amoian drei Siege (Manuel 2, Artem 1) im Schwergewicht +55 kg bei. Erste Fotos findet ihr in der Bildergalerie, weitere folgen.

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Verbandsliga Männer auf eigener Matte musste das DSC-Team am 2. Kampftag in Holzwickede 2 Niederlagen einstecken. Gegen das starke Team der TG Münster gab es ein umkämpfte, aber letztlich sehr deutliche 0:10-Niederlage. Besser lief es gegen den Gastgeber JC Holzwickede. Doch leider ging auch dieser Mannschaftskampf denkbar knapp 4:6 verloren. Für die DSC-Punkte sorgten zweimal Benedikt Werner (+90 kg) und je einmal Stefan Schröder (-81 kg) und Carsten Sewczyk (-90 kg). Damit steht das DSC-Team nun mit 4:4 Punkten auf Platz 6 der Verbandsliga. Zahlreiche Fotos findet ihr in der Bildergalerie.

Auch der 2. Kampftag der Verbandsliga Frauen fand als Heimkampf in der Sporthalle Königstraße statt. Leider reiste JC 66 Bottrop aufgrund vieler Ausfälle gar nicht erst an, so dass die Begegnung mit 10:0 für das DSC-Team gewertet wurde. Gegen das Team von TV Salzkotten siegte das DSC-Team souverän mit 6:2. Dabei konnten Maike Gruchot (-70 kg), Carolin Hillebrand (-63 k), Isabell Thal (-63 kg), Christin Hillebrand (-70 kg), Isabell lipka (-63kg) und Larissa Stange (+70 kg) punkten. Damit hat das DSC-Team nach 2 Kampftagen 6:2 Punkte. Zahlreiche Fotos findet ihr in der Bildergalerie.

Pia Ciupczyk kämpfte beim traditionellen Amazonenturnier, einem Bezirksturnier für Mädchen aller Altersklassen. Leider musste sie sich in der stark besetzten Gewichtsklasse -44 kg der U15 zweimal geschlagen und mit dem 6. Platz zufrieden geben.

Einige DSC-Judoka nahmen am Samstag am Kreiseinzelturnier U10/13 und an der Ehrung für den 5. Platz der Kreisliga U12 in Witten teil.
Hier die Platzierungen des KET U10/U13: 1. Platz für Paul Sewczyk -35,7 kg U10 (3 S), 2. Plätze für Sophia Gieseler -27,5 kg U13 (2 N), Lana Nowak -30,7 kg U13 (1 S, 1 N), Carla Martin -43,4 kg U13 (2 S, 1 N) und Artur Kasoian -65,2 kg U13 (1 S, 1 N) sowie 3. Plätze für Anastassia Chernov -36 kg U13 (2 S, 2 N), Daniel Zwetzig -36,4 kg U13 (3 N) und Fynn Ganswind -23 kg U10 (1 S, 2 N).
Fotos findet ihr in der Bildergalerie, die Ergebnislisten findet ihr hier.

In einer besonderen Location, der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord, finden vom 20.-23.06.2019 die Ruhr Games, das größte Sport-Festival Europas inklusive mehrere Judo-Wettbewerbe, statt. Am heutigen Freitag, dem 20.06.2019, stehen 2 DSC-Judoka auf der Matte beim Landeseinzelturnier U18. Philipp Madej (-55 kg) und Carolin Hillebrand (-70 kg) hatten sich durch gute Platzierungen in der U18-Einzelmeisterschaftssaison für diesen hochkarätigen Wettbewerb qualifiziert. Leider verloren beide zweimal und schieden damit vorzeitig aus und genießen nun das tolle Rahmenprogramm und die ebenfalls karätigen Wettbewerbe in anderen Sportarten. Ihr könnt die Wettbewerbe auf dem Livestream von Sportdeutschland.tv verfolgen.

Jeweils den 3. Platz erreichten beim 34. landesoffenen Rhein-Ruhr-Pokal in Duisburg die DSC-Judoka Philip Madej (1 S + 3 N -55 kg U18) sowie die DSC-Mannschaftskämpfer Julian Kreysler (3 S + 1 N -73 kg Männer) und Mara Pilarski (-57 kg Frauen) und DSC-Trainingsteilnehmerin Nora Naeve (-57 kg Frauen). Ebenfalls Kampferfahrungen sammelten Carolin Hillebrand (5. Platz -70 kg U18) und DSC-Mannschaftskämpfer David Kiel (-73 kg Männer), die nach jeweils 2 Niederlagen ausschieden.   

11 Teams aus 7 Judo-Vereinen trafen sich in der Sporthalle Im Sportpark zur 22. Auflage des Hallenfußballturniers am Vatertag. Wie immer ging es durchgehend sehr fair und freundlich zu.
Bei den 3 Jugendteams erspielte sich Kentai Bochum Platz 1. Die DSC-Junioren setzten sich in 3 Duellen knapp gegen die DSC-Jugend durch. In mehreren Einlagenspielen der Kids, unterstützt durch Jugendspieler, behielten die Kids des PSV Oberhausen knapp die Oberhand gegenüber den DSC-Kids.
Auch die Hauptrunde der 6 Senioren-Teams wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgespielt. Das olympische Motto "Dabei sein ist alles" galt für DJK Adler 07 Bottrop. Mit jeweils zwei gewonnen Spielen belegten aufgrund der unterschiedlichen Torverhältnisse der JSC Leichlingen Platz 5, TuS Iserlohn Platz 4 und PSV Oberhausen Platz 3. Den 2. Platz erspielten sich die DSC-Oldies und souveräner Sieger wurde in der gesamten Hauptrunde und im Finale der beiden besten Teams die SUA Witten. Im Spiel des Drittplatzierten PSV Oberhausen gegen Kentai Bochum setzten sich die Kentai-Jugendlichen durch.
Die erfolgreichsten Torschützen des Tages waren Fynn Pieper (Kentai) mit 9 sowie Jens Malewany und Noel Appel (SUA) mit jeweils 7 Treffern.
Das 23. Hallenfußballturnier für Judovereine ist für 2020 bereits geplant, wie immer am Vatertag 11.00 - max. 19.00 Uhr in der Sporthalle Im Sportpark in Herne.

   

Facebook  

   

Termine  

   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de