Am 29.03.2012 fand die jährliche Mitgliederversammlung statt. Dabei wurde die gute Arbeit und Bilanz des Vereins vorgestellt und allen Vereinsmitarbeitern/innen (Vorstand, Übungsleiter/innen, Veranstaltungsmitarbeiter/innen) für das große Engagement gedankt.
Bei der Versammlung wurde die Sauberkeit der Halle und die Kälte in den Wintermonaten bemängelt. Um dem entgegenzuwirken, wurde beschlossen, die Nottür an der Hallenseite nur noch im Notfall oder bei schweren Transporten zu Veranstaltungsvorbereitungen und nicht mehr als kurzen Ein- und Ausgang zu benutzen. Zudem soll die Halle während des Trainings von den Judoka und Angehörigen nur noch mit Hallenschuhen oder Schlappen und nicht mehr mit Straßenschuhen betreten werden.
Um das ungestörte Umziehen aller in den Umkleiden zu ermöglichen, ist die hintere Kabine bei den Mädchen und bei den Jungen "Eltern-freie Zone".
Die Gebührenordnung wurde in zwei Punkten geändert. Aufgrund der neuen Passregelungen des Verbandes werden die Mitglieder der Bewegungserziehungsgruppe finanziell und organisatorisch mit allen aktiven Mitgliedern gleichbehandelt. Angesichts des hohen Verwaltungs- und Buchungsaufwandes bei Mitgliedern, die Zuwendungen aus dem Teilhabepaket bekommen, werden bei den Teilhabepaket-Anträgen die Jahressichtmarke und ein Teil der Organisationskosten auf den Monatsbeitrag umgelegt und 10,- € pro Monat beantragt. Ansonsten bleiben die Vereinsbeiträge und Gebühren gleich.
2013 ist unser Verein 10 Jahre selbständig. Dies soll gefeiert werden. 
Nähere Informationen zu den genannten Punkten sind beim geschäftsführenden Vorstand erhältlich. Das Protokoll der Mitgliederversammlung ist von den Vereinsmitgliedern dienstags und freitags beim Training in der Sporthalle Königstraße einzusehen und auf Anfrage per Mail vom 1. Vorsitzenden erhältlich.

   

Facebook  

   

Termine  

   
   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de