Ergebnisse

Bei der heutigen Jugendversammlungen DSC-Judo standen u.a. Wahlen an. Nach 16 Jahren als Jugendwart stellte sich Timo Rutkowski aus Zeitgründen nicht wieder zur Wahl. Für sein langjähriges großes Engagement danken wir ihm herzlich. Als neuer Jugendwart wurde Stefan Schröder gewählt. Tmo wird den Jugendvorstand weiterhin als Beisitzer unterstützen. Für die Ämter des Jugendvorstand stellten sich die folgend genannten DSC-Judoka zur Verfügung und wurden gewählt.
Jugendwart: Stefan Schröder; stellv. Jugendwart: Jens Kaßubeck und Yvonne Schneider;
Geschäftsführerin: Jessica Kaßubeck; stellv. Geschäftsführer: Carolin Hillebrand und Kai Gollan;
Kassenwart: Tim Jogwer; stellv. Kassenwart: Stefan Peters;
Jugendsprecherinnen: Pia Ciupczyk und Carla Martin; Jugendsprecher: Leon Zilch und Artem Amoian;
Beisitzer: Freddy Blatt und Timo Rutkowski
Kassenprüfer/in: Martina Rutkowski oder Timo Rutkowski
Zudem wurden die in diesem Jahr geplanten Events vorgestellt. Diese findet ihr in der Newsflash Termine 2023.

Der erste Jugendwettkampf des Jahres in Bochum wurde von einigen DSC-Judoka genutzt, um erste oder weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln. In der U11 und U15 wurde die Kreismeisterschaften in Gewichtsklassen ausgekämpft, und in der U13 wurden die Teilnehmer/innen gemäß ihrem genauen Gewicht in 4er-Gruppen eingeteilt.
Bei der KEM U11 belegten Nikolaj Maier (3 S, 1N -28 kg) und Oskar Sewczyk (3 S -40 kg) Platz 1 und beim KET U13 Georgios Farnkopf (3 S -31 kg) Platz 1 und Philip Meier (1 S, 2 N -40 kg) Platz 5.
Bei der KEM U15 errreichten alle DSC-Judoka durch ihre Platzierungen die Qualifikation für die BEM U15, Renat Ivancha (1 S -37 kg) mit Platz 1, Anastassia Chernov (1 S, 2 N -52 kg) mit Platz 2 und Paul Sewczyk (2 N -60 kg) und Alina Bergmann (1 S, 2 N -37 kg) mit Platz 3.
Einige Fotos findet ihr in der Bildergalerie.

Beim landesoffenen Kyu-Cup für Männer und Frauen in Bochum starteten heute David Linkemann, Artem Amoian und Dato Khtisavrishvili. Alle Teilnehmer wurden nach ihrem tatsächlichen Gewicht in 4er-Gruppen aufgeteilt. David und Dato gewannen die 3 Kämpfe und erkämpften in ihrer Gruppe Platz 1 und Artem mit 2 Siegen und 1 Niederlage Platz 2. Weitere Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.

7 Nachwuchsjudoka absolvierten heute erfolgreich die Kyuprüfung und sind nun berechtigt und verpflichtet, die folgend genannten Gürtelfarben zu tragen.
gelb: Fiene Ellmer
gelb-orange: Nikolaj Maier, Henri Nießen
orange: Oskar Sewczyk
orange-Grün: Suheyla Türkyilmaz
grün: Paul Sewczyk
Einige Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.

Bei der zentralen Braungurtprüfung des Judo-Kreises Bochum/Ennepe am 29.12.2022 in Bochum zeigte Carla Martin mit ihrer Partnerin Pia ihr Können und ist nun berechtigt und verpflichtet, den braunen Gürtel (1. Kyugrad) zu tragen - herzlichen Glückwunsch.

Die folgend genannten 7 Nachwuchs-Judoka absolvierten heute erfolgreich die Prüfung zum 8. Kyugrad und tragen nun mit Stolz den weißgelben Gürtel:
Karolina Pasechnyk, Ahmed Zakzak, Artur Sukiasyan, Bayrationi Yupupov, Ben Kerlem, Adrian Schanz, Lima Noor Chikhoumi und Mohmad Chikhoumi.

Wie immer sehr freundschaftlich und familiär war die Atmosphäre bei der Stadtmeisterschaft 2022. Dabei sammelte vor allem der Nachwuchs der beiden Herner Judovereine KSV Herne und DSC Wanne-Eickel - Judo Wettkampferfahrungen, während die Jugendlichen engagiert und souverän Aufgaben an den Wettkampftischen, in der Betreuung und auch als Kampfrichter übernahmen. Vor der Siegerehrung zeigten Pia Ciupczyk und Carla Martin sowie Karsten Sewczyk und Kevin Mossell, wie Wettkämpfe bei fortgeschrittenen Judoka aussehen.
Stadtmeister.innen wurden Charlotte Meyer, Benedikt Meyer, Georgios Farnkopf, Renat Ivancha, Gleb Ivancha und Paul Sewczyk sowie Pia Ciupczyk, Carla Martin und Karsten Sewczyk.
Platz 2 erkämpften sich Josefine Würfel, Julius Majert, Ostap Ivancha, Oskar Sewczyk und Younes Ankour sowie Kevin Mossell.
Platz 3 belegten Chigusa Fujita, Louis Machalowski, Henri Joedicke und Osman Türkilmaz, Platz 4 Nikolaj Maier und Henri Nießen und Platz 5 Roman Sheberstov.

Mit einem Heimkampf in der Bezirksliga der Männer endete die Mannschaftssaison 2022. Leider konnte der Tabellenletzte TuS Lendringsen durch viele Ausfälle nicht antreten. So hatte das junge DSC-Team nur eine Begegnung gegen den Tabellenführer Soester TV. Im ersten Durchgang ließen sich David Linkemann (-66 kg), Fabian Gößling (-73 kg), Jakob Konze (-90 kg), Kai Gollan (+90 kg) und Stefan Schröder (-81 kg) überrollen. Deutlich besser lief der zweite Durchgang. Manuel Gößling (-66 kg) und Fabian Gößling (-73 kg) holten mit viel Einsatz und taktischem Geschick 2 Siege. Leider mussten sich Jakob Konze und Kai Gollan erneut geschlagen geben. Für einen tollen Abschluss sorgte Stefan Schröder (-81 kg) mit einem schönen Tai-Otoshi.
Das 3:7 / 27:70 ist ein gutes Ergebnis gegen den Tabellenführer und bringt das DSC-Team mit einer positiven Punktebilanz auf Platz 3 der Bezirksliga-Tabelle. In der Abschlusstabelle zog der Lüner SV durch einen 9:1-Sieg in der Nachholbegegnung gegen JC Pelkum-Herringen am 03.12. nach den Punkten gleich. Dank der um 2 Siegen besseren Einzelkampfbilanz wurde Lünen Dritter und das DSC-Team Vierter der Bezirksliga.
Fotos des letzten Bezirksliga-Kampftages findet ihr in der Bildergalerie, Videos folgen.
Am nächsten Samstag, 03.12.2022, treffen sich die DSC-Teams der Männer und Frauen sowie die älteren Jugendlichen um 13.00 Uhr an der Sporthalle Königstraße, um zum Crosstrails nach Bochum (Ümminger See 6) zu fahren.

Seit langem ist Jörg Bräutigam neben seinen Tätigkeiten als Judo-Funktionär auch als Kampfrichter aktiv. Nach seiner theoretischen Prüfung absolvierte Jörg heute bei der WdEM F/M in der Sporthalle Im Sportpark (also beim "Heimspiel") erfolgreich die praktische Prüfung zum Bundes-B-Kampfrichter. Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm weiterhin gutes Gelingen bei seinem Engagement für den Judosport auf und neben der Matte.

3 DSC-/KSV-Kämper/innen waren bei der BEM gestartet und hatten sich für die WdEM qualifiiert. Leider konnte Carolin Hillebrand bei der WdEM krankheitsbedingt nicht antreten. Ein gutes Debüt gab David Linkemann -66 kg, schied aber nach zwei Niederlagen vorzeitig aus.
Richtig gut und erfolgreich kämpfte, wie bereits in der Landesliga, Julian Kreysler (-73 kg). In der Hauptrunde siegte er zum Auftakt gegen einen gesetzten Kämpfer im Golden Score und im zweiten Kampf nach nur 11 Sekunden. Gegen den spätere Sieger Wienecke musste er sich geschlagen geben. Seine Erfolgsserie setzte Julian in der Trostrunde mit 2 weiteren Siegen fort. Leider verlor er das kleine Finale und musste verletzungsbedingt den Kampf um Platz 5 aufgeben. Damit verpasste er die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Dennoch waren die 4 Ippon-Siegen und Platz 6 bei der WdEM ein schöner Abschluss von Julians äußerst erfolgreicher Wettkampfsaison.
Bei der WdEM wurde das DSC-Team für den 3. Platz der Landesliga Männer 2022 geehrte.
DSC-Vorstandsmitglied Jörg Bräutigam absolvierte bei der WdEM die praktische Prüfung zum Bundes-B-Kampfrichter (siehe gesonderten Bericht).
Mit einem kleinen Empfang und einigen prominenten Gästen feierte der NWJV am Rande der WdEM am Gründungstag sein 70-jähriges Jubiläum.
Fotos findet ihr in unserer Bildergalerie, die Ergebnisse und Liste der WdEM auf der NWJV-Homepage veröffentlicht.
Schon jetzt bedanken wir uns bei den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ausrichtung der WdEM. Das Essen für die DSC-Judo-Mitarbeiter/innen findet am 04.12.2022 (So.) um 18.30 Uhr bei Momenti Italiano statt.

   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   

Termine  

   
© DSC-Judo.de