Erfreulicherweise sinken die 7-Tage-Inzidenzwerte in Herne weiter, so dass wir für kommenden Dienstag, 08.06.2021, die Wiederaufnahme des Judo-Trainings in allen Gruppen planen, natürlich unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzregelungen.

Dazu gehören die GGG-Regelung (Training für Genese, Geimpfte und Getestete) und die AHA+L-Regeln (Abstand halten, Hygieneregeln, FFP2- oder medizinische Masken tragen und regelmäßig Lüften). Die Details zum Trainingsbetrieb unter Corona-Schutzbestimmungen sind bereits bekannt und erprobt und findet ihr unter weiterlesen.

Bitte bringt zum Training einen aktuellen, natürlich negativen Testnachweis mit (maximal 48 Stunden alt). Da in allen Schulen und Kitas sowie in Betrieben mittlerweile mindestens zweimal wöchentlich getestet wird und Schulen und Betriebe diese Tests bescheinigen können und sollen und da es an jeder Ecke kostenlose Schnelltest-Möglichkeiten gibt, ist dies für euch einfach zu organisieren. Falls der Testnachweis (oder der Nachweis des Impfschutzes oder einer überstandenen Corona-Infektion) vergessen wird, kann gegen Bezahlung der Testutensilien vor Ort ein Selbsttest unter Aufsicht gemacht werden, um am Training und an Vereinsangeboten wie dem Vater-Kind-Sporttag in der Sporthalle der Europa-Grundschule Königstraße teilnehmen zu können.

Judo-Training dienstags und freitags: 16.30-17.45 Uhr für 6- bis 10-jährige Kinder, 18.00-19.30 Uhr für 10- bis 16-jährige Jugendliche und 19.45-21.30 Uhr für Jugendlichen und Erwachse

Bewegungserziehung auf der Judomatte freitags: 16.30 - 17.45 Uhr für 3- bis 6-jährige Kinder

Vater-Kind-Sporttag am 12.06.2021 (Samstag) 10.00-12.15 Uhr

Aktiviert zum Training eure Judo-Freunde, dass sie wieder mit euch auf die Matte kommen, und macht gerne auch Werbung darüber hinaus, denn Neulinge sind in allen Gruppen herzlich willkommen.

Hygiene-Konzept / Corona-Schutzmaßnahmen für den Trainingsbetrieb DSC-Judo in der Sporthalle Königstraße: u.a.

  • Pausen zwischen den Gruppen zur Vermeidung unnötiger Begegnungen in den Gängen und Kabinen sowie zur Zwischenreinigung bzw. zum Auswechseln der Matten
  • Einbahnstraßensystem, ebenfalls zur Vermeidung unnötiger frontaler Begegnungen: Eingang vom Schulhof aus durch den Haupteingang der Halle und Ausgang durch die Nottür an der Hallenseite zum Parkplatz
  • Hände-Waschen und -Desinfizieren vor und nach dem Training (Handdesinfektionsmittel und Seife stehen bereit)
  • beschränkte Nutzung der Umkleidekabinen und Wasch-/Duschräume (ggf. Umziehen im Schichtbetrieb)
  • Reinigen und Desinfizieren der Matten nach jeder Nutzung
  • Training mit festen Partnern bzw. in festen Kleingruppen, je nach aktueller Corona-Schutzverordnung und Zusammensetzung der Gruppe
  • permanentes bzw. regelmäßiges Lüften der Halle über die Eingangs- und Seitentüren
  • Erklärungen zum Gesundheitszustand mit Kontaktdaten aller Teilnehmer.innen (Trainingsteilnahme und Betreten der Halle bei Krankheitssymptomen und/oder bekannten Erkrankungen verboten)
  • Trainingsdokumentation der Teilnehmer.innen und Trainingspartner/-gruppen zur Nachverfolgung
  • Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske auf dem Weg zum Training bis in die Halle bzw. bis zur Matte und nach Hause
  • Zuschauer (Angehörige) nur zugelassen, wenn die Gesamtzahl der Menschen in der Halle nicht zu groß wird
  • saubere Judoanzüge und Schlappen für den Weg zur Matte sind selbstverständlich
   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   

Facebook  

   

Termine  

   
   
© DSC-Judo.de