Ergebnisse

In Iserlohn fand der 2. Kampftag der Bezirksliga statt. Gegen Kodokan Olsberg erkämpfte sich das DSC-Team nach 2:3-Zwischenstand ein 5:5-Unentschieden. Evergreen Andre Planko (+90 kg) und Thorben Sauer (-66 kg) siegten in beiden Durchgängen, und Maik Steppeler (-90 kg) sicherte mit seinem Sieg im letzten Kampf das Unentschieden. In der zweiten Begegnung gegen Gastgeber TuS Iserlohn musste sich das DSC-Team bei 2 Siegpunkten durch Eike Liese mit 2:8 geschlagen geben. Leider ohne Erfolgserlebnis blieb heute Sascha Ilhard. Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen, alle Ergebnisse, die Wettkampfliste und die Tabelle auf der NWJV-Homepage.
Der dritte und letzte Bezirksliga-Kampftag findet am Samstag, dem 02.12.2017, in Dortmund statt (Abfahrt 12.00 Uhr)

Bei der Gürtelprüfung vor den Herbstferien zeigten 7 DSC-Judoka ihr Können. Sie bestanden alle und tragen nun die folgend genannten Gürtelfarben.
weiß-gelb: Petrik Höhn, Gloria Kujawka-Smedvik, Natalija Kresovic, Alina-Chiara Richters, Felix Weimer und Julian Benedikt Witt
gelb-orange: Gina Göricke

Mit viel Eifer startete der DSC-Nachwuchs beim Bezirkseinzelturnier U10/U13 in Bochum-Wattenscheid. Zweite Plätze erkämpften sich dabei Carla Martin (-33 kg) und Levi Dietz (-29 kg) mit jeweils 1 Sieg und 1 Niederlage und den dritten Platz -29 kg in der U13 Quirin Dietz mit 2 Siegen und 2 Niederlagen. Auch Anastassia Chernov belegte -30 kg mit 3 Niederlagen Platz 3. Lina Bernet (-36 kg) Daniel Zwerzig (-31 kg) und Alexander Hauck (+55 kg, U13) schieden mit jeweils 2 Niederlagen leider vorzeitig aus. Fotos findet ihr hier in der Bildergalerie. Aufgrund des gestrigen Landespokals U14 nahmen am BET U13 keine weiteren DSC-Judoka teil.

Gleich 3 DSC-Judoka absolvierten heute erfolgreich die Prüfung zum 1. Kyu, dem braunen Gürtel. Wir gratulieren Kristin Sielhorst und Lene Wasko sowie Tobias Bunk und auch seiner Partnerin und seinen Trainerinnen herzlich.

Da nur 2 bzw. 3 Vereine im ganzen Bezirk Arnsberg eine Mädchen- bzw. Jungenmannschaft U14 zum Bezirkspokal meldeten, ist dieser am letzten Sonntag ausgefallen. So starteten unsere Nachwuchsjudoka zusammen mit denen der SUA Witten und des 1.JJJC Dortmund gestern direkt beim Landesentscheid des Jugendpokals U14 in Brühl.
Leider konnten Fabian Gößling, Lars Wemmer, Manuel Gößling, Philip Madej und Jonathan van Doesburg in der Jungenmannschaft nur 3 von 5 Gewichtsklassen besetzen. Trotzdem schlug sich das DSC-Team mehr als achtbar und brachte das Stützpunktteam des JC Hennef mit 2:3 an den Rand einer Niederlage. Das 1:3 gegen den Dattelner JC bedeutete das vorzeitige aus und Platz 11 für die DSC-Jungen. Dabei konnten Fabian, Manuel und Philip jeweils einen Kampf gewinnen.
Die DSC-Mädchen Merit Eckert und Lene Wasko starteten in der bewährten Kampfgemeinschaft mit Judoka Rauxel. Im Vorrundenpool wurde das Team mit zwei 3:2-Siegen gegen den Ausrichter TV Brühl und das Stützpunktteam des JC Mönchengladbach Poolsieger. Leider mussten sich unsere Mädchen im Halbfinale der Kampfgemeinschaft SUA Witten / 1.JJJC Hattingen 1:4 geschlagen geben. Im kleinen Finale behielt die KG DSC / Judoka Rauxel erneut gegen TV Brühl mit 3:2 die Oberhand und erkämpfte sich Platz 3. Damit sind die Mädchen für den Deutschen Jugendpokal U14 am 04.11.2017 in Senftenberg qualifiziert und nehmen an dem Jugend-Event vom 03.-04.11.2017 teil. Zu dem Mannschaftserfolg der Mädchen trugen Merit einen und Lene vier Siege bei.
Erste Fotos findet ihr in der Bildergalerie, weitere von Nina folgen.

   
© DSC-Judo.de