Ergebnisse

Auch der 2. Tag der DEM U18 verlief reibungslos und im Rahmen der Zeitplanung.
DSC-Mannschaftskämpferin Svenja Przigoda vom Budoka Höntrop besiegte nach einem Freilos Madelaine Reimann aus Sachsen vorzeitig. Im Viertelfinale verlor sie gegen die spätere Zweitplatzierte Laura Augustin aus Schleswig-Holstein. Auch in der Trostrunde hatte die Svenja ein Freilos. Gegen Maya Dempf aus Württemberg musste sie sich erneut geschlagen geben. Die beiden Freilose und ihr Auftaktsieg brachte Svenja in der Gewichtsklasse +78 kg Platz 7.
Alle Wettkampflisten und Ergebnisse der DEM U18 finde ihr bei www.german-judo.de, Fotos in der Bildergalerie.

Vielen Dank den 75 Vereinsmitarbeiter/innen für ihr Engagement bei der Vorbereitung, beim Aufbau, bei der Ausrichtung und beim Abbau zur DEM U18w. Eine Einladung zum Mitarbeiter-Essen erfolgt wie gewohnt im 2. Quartal.

4 DSC-Judoka hatten sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft U15 qualifiziert. Krankheitsbedingt musste Philip Madej gestern auf seinen Start verzichten. Heute traten Lene Wasko, Lenya Drewes und Carolin Hillebrand an. Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen erkämpfte sich Lene Platz 7. Lenya und Caro mussten sich zweimal geschlagen geben und schieden damit vorzeitig aus.

Nach der Auftaktniederlage konnte Christin Hillebrand bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft U18 in der Sporthalle Im Sportpark 2 Kämpfe vorzeitig durch Haltegriff gewinnen. Leider musste sie sich danach erneut geschlagen und mit dem 9. Platz -70 kg zufrieden geben. Mannschaftskollegin Svenja Przigoda von Budoka Höntrop belegte den 4. Platz +78 kg und wird damit bei der Deutschen Meisterschaft U18 am 04./05.03.2017 in der Sporthalle Im Sportpark kämpfen.
Vielen Dank allen fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ausrichtung!
Die jugendlichen Helfer/innen zogen nach dem Abbau mit dem Jugendvorstand in die Sporthalle Königstraße und verbrachten dort eine Spielenacht. Einige Fotos, u.a. von Funke-Foto, findet ihr in der Bildergalerie.

Beim 2. Kampftag der Kreisliga U12 in Castrop-Rauxel trumpfte das DSC-Team groß auf. Gegen Judoka Wattenscheid gab es einen deutlichen 7:3-Mannschaftssieg und gegen Judoka Rauxel einen 6:4-Erfolg. In der anschließenden Staffel belegten die DSC-Judoka Platz 2. Damit holte sich das Team souverän den Tagessieg und 46 Punkte für die Kreisliga-Wertung.
Es kämpften Charlotte Fahrenthorn (1 Sieg, 1 Unentschieden), Carla Martin (2 Siege), Quirin Dietz (2 Siege), Christian Madej (1 Sieg, 1 Niederlage), Adrian Blaskan (2 N), Sophia Groenewold (1 N), Joyce Pareja Reina (1 S, 1 N), David Domeinski (2 S), Silas Dippel (2 S), Merit Eckert (1 S, 1 N), Hannah Lumma (1 S), Lina Kullik (1 N), Alina Stöckmann (2 S, 1 U).
Fotos von Volker Dietz findet ihr hier.

4 DSC-Judoka hatten sich für die Bezirksmeisterschaft U15 qualifiziert, und alle Vier schafften heute bei der BEM U15 in Kamen auch den Sprung zur Westdeutschen Meisterschaft U15. Bei der BEM U15 belegten Philipp Madej mit 2 Siegen und 1 Niederlage Platz 3 -43 kg, Lenya Drewes mit 3 Siegen und 1 Niederlage Platz 2 -57 kg und Lene Wasko mit 2 Siegen Platz 1 -48 kg. Carolin Hillebrand verpasste zwar mit 1 Sieg und 3 Niederlagen und Platz 5 -63 kg das Siegertreppchen, darf aber als Nachrückerin ebenfalls zur WdEM U15 am 18./19.02.2017 in Münster fahren.

Für die heutige Bezirkseinzelmeisterschaft U18 in Lünen hatten sich Patricia Rendel und Kristin Sielhorst, beide -57 kg, sowie Christin Hillebrand -70 kg qualifiziert. Nach ihren Auftaktniederlagen mussten Kristin und Patricia leider gegeneinander kämpfen. Patricia gewann das Vereinsduell und verlor anschließend den Kampf um Platz 3. So musste sich Patricia mit Platz 5 und Kristin mit Platz 7 zufrieden geben. Besser lief bei Christin. Sie gewann ihren Auftaktkampf, musste sich im Halbfinale geschlagen geben, konnte aber den Kampf um Platz 3 wieder souverän gewinnen. So erkämpfte sie ein Platz auf dem Siegertreppchen und die Qualifikation für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft U18, die wir nächste Woche Samstag, also am 11.02.2017, in der Sporthalle Im Sportpark ausrichten. Ebenfalls Platz 3 und damit die Qualifikation zur WdEM U18 erreichte Mannschaftskollegin Svenja Przigoda.

Bei der heutigen Jugendversammlung (03.02.2017) um 18.00 Uhr in der Sporthalle Königstr. entlasteten die Nachwuchsjudoka nach dem Bericht zum Vereinsgeschehen im vergangenen Jahr den Jugendvorstand und wählten den neuen Jugendvorstand und die neuen Jugendsprecherinnen und -sprecher für die nächsten 2 Jahre. Unter Weiterlesen findet ihr die Besetzung der Ämter im Detail. Zudem wurden über die Gestaltung des Jugendtrainings diskutiert und die geplanten Jugendveranstaltungen 2017 erörtert. Als erstes Event 2017 stehen am kommenden Samstag, den 11.02., die Ausrichtung der WdEM U18 in der Sporthalle Im Sportpark und die anschließende Filmnacht für die Helfer/innen in der Sporthalle Königstraße an.

Unsere Nachwuchsjudoka waren auch beim Kreiseinzelturnier U10 in Bochum erfolgreich und erreichten die folgenden Platzierungen: in der U10 Adrian Blaskan 3. Pl. -28 kg (3. N), Lisa Marie Kullik 3. Pl. -41,5 kg (2 N), Carla Martin 1. Pl. -29,7 kg (3 S), David Domeinski 3. Pl. -37,4 kg (1 S, 2 N) und in der U13 Fabian Möller 2. Pl. -31 kg (3 S, 1 N), Alexander Hauck Pl. 2 -55 kg (1 S, 1 N), Quirin Dietz 1. Pl. -29 kg (2 S, 1 N). Erste Fotos findet ihr in unserer Bildergalerie, weitere von Volker Dietz hier.

Bei der Kreiseinzelmeisterschaft U15 + U18 waren 7 DSC-Judoka am Start. Alle konnten sich platzieren und damit für die Bezirksmeisterschaften U15 + U18 qualifizieren. Hier die Ergebnisse: in der U15 Philip Madej Pl. 3 -40 kg (2 S, 1 N), Lene Wasko 1. Pl. -48 kg (3 S, 1 N), Lenya Drewes 2. Pl. -57 (1 S, 1 N) und Carolin Hillebrand 2. Pl. -63 kg (2 N), in der U18 Patricia Rendel und Kristin Sielhorst 3. Pl. -57 kg (1 S, 3 N) und Christin Hillebrand 2. Pl. -70 kg (1 N). Fotos findet ihr in der Bildergalerie.

Als Westdeutscher Vizemeister +100 kg hatte sich Manuel Neumann direkt für die heutige Endrunde der Deutschen Meisterschaft der Männer in Duisburg qualifiziert. In dem großen und sehr starken Teilnehmerfeld konnte er seinen Auftaktkampf gegen Hanke Spinck souverän gewinnen. Gegen den späteren Deutschen Vizemeister Dino Pfeifer verlor Manuel im Haltegriff, kam aber in die Trostrunde. Hier konnte er gegen Jan Zeuke erneut punkten. Leider musste er sich in seinem vierten Kampf gegen den späteren Drittplatzierten Benjamin Bouizgarne geschlagen geben. 2 Siege sowie Platz 7 und damit eine Ranglistenplatzierung bei der topbesetzten Endrunde der Deutschen Meisterschaft ist ein mehr als achtbares Ergebnis für Manuel Neumann.

   

Facebook  

   

Termine  

   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de