Nach Entscheidung der Landesregierung ruhen erst einmal bis zum Ende der Osterferien der Unterricht, alle Sportveranstaltungen, der Sportbetrieb in Vereinen und nahezu das gesamte gesellschaftliche Leben.
Angesichts der schnellen Ausbreitung des Corona-Virus und der strikten gesellschaftlichen Maßnahmen zu dessen Eindämmung bitten wir alle dringend, dem Appell der LSB-Sportjugend zu folgen und diese Maßnahmen (siehe z.B. Corona-Codex) zu beachten. Das heißt u.a., die Schließung der Sport-, Bolz- und Spielplätze zu respektieren, auf unnötige soziale Kontake zu verzichten oder gar “Corona-Partys” zu unterlassen.
Informiert euch in seriösen Quellen (TV-/Radio-Nachrichten, angesehene Zeitungen, Homepages von öffentlichen Einrichtungen und der Stadt) regelmäßig über den aktuellen Stand der Pandemie und der Maßnahmen.
Trotz der Einschränkungen in Bezug auf Training, Ausgang und soziale Kontakte sowie der häuslichen Bearbeitung von schulischen Aufgaben bzw. der (Heim-)Arbeit sollte Bewegung nicht zu kurz kommen. Angesichts des schönen Wetters bieten sich Joggen und Fahrrad-Fahren an. Der NWJV (z.B. die Spezialtechnik Workout-Challenge) und andere Sportverbände, das Bildungsportal Schulsport NRW sowie diverse Youtube-Kanäle (u.a. der von Alba Berlin) geben Tipps und Anregungen für individuelle Trainings-/Sporteinheiten daheim. Für Abwechslung in der trainings- und wettkampffreien Zeit sorgt unsere kleine DSC-Judo-Challenge mit regelmäßigen vielfältigen Aufgaben.
Wir hoffen, alle möglichst bald nach den Osterferien (wann, werden wir rechtzeitig bekannt geben) alle gesund auf und an der Judomatte wieder zu sehen. Passt auf euch und eure Lieben auf.
(Bild vom Judoverband Dänemark von unseren Judofreunden des Judoclubs Esbjerg)

   

Facebook  

   

Termine  

   
   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de