Beim traditionell stark besetzten Landeseinzelturnier der U15 in Essen musste sich Lene Wasko -48 kg nach 2 Niederlagen mit Platz 9 zufrieden geben. Besser lief es für die 3 anderen DSC-Judoka. Thaddäus van Doesburg (-60 kg) wurde mit 2 Ippon-Siegen und 1 Niederlage Poolzweiter. Nach spannendem Verlauf verlor er das Halbfinale durch einen Gegendreher im Golden Score. Platz 3 ist der Lohn für seine gute Leistung. Ebenfalls Platz 3 erkämpften sich Lenya Drewes (-57 kg) mit 2 Siegen und 1 Niederlage und Carolin Hillebrand (+63 kg) mit 1 Sieg und 2 Niederlagen. Fotos der Siegerehrungen mit den DSC-Judoka sind in der Bildergalerie zu sehen, einen Bericht der Betreuerin Christin Hillebrand anhängend zu lesen.

Bericht zum Landesoffenen Turnier U15 am 14.05.2017 in Essen:

Beim landesoffenen Turnier heute in Essen gingen auch vier Judoka des DSC an den Start.
Nachdem Lene Wasko (-48 kg) trotz starker Kämpfe leider verletzungsbedingt aus dem Turnier ausschied, holte sich Thaddäus van Doesburg  in der Gewichtsklasse -60 kg den 3. Platz. Auch Lenya Drewes (-57 kg) erkämpfte sich den 3. Platz in ihrer Gewichtsklasse, und Carolin Hillebrand machte mit ihrem 3.Platz in der Gewichtsklasse +63 kg das Ergebnis nahezu perfekt.
Lene Wasko kämpfte, trotz Verletzung, im ersten Kampf mit DSC-Beteiligung über die volle Zeit und musste sich schließlich  mit 2 Wazaari, die die Gegnerin im Haltegriff erhalten hatte, geschlagen geben. Im zweiten Kampf zeigte Lene viele gute Ansätze, die jedoch immer gekontert wurden, wobei der letzte Konter mit Ippon endete.
Thaddäus van Doesburg gewann den ersten Kampf nach nur wenigen Sekunden durch einen mit Ippon bewerteten Uchi-mata. Auch seinen zweiten Kampf gewann er souverän mit einem Tani-otoshi. Nach einer Niederlage ging Thaddäus als Zweiter aus seinem Pool ins Halbfinale, in dem er seinem Gegner lange ebenbürtig war, bevor er im Golden Score leider einen Punkt abgeben und sich somit mit einem starken 3. Platz zufrieden geben musste.
Lenya Drewes ging in einer der meistbesetzten Gewichtsklassen an den Start. Nach einem Freilos gewann auch sie ihren ersten Kampf souverän im Haltegriff gegen eine starke Gegnerin. Das darauf folgende Halbfinale verlor sie, nachdem sie sich aus dem Haltegriff der Gegnerin nicht befreien konnte. In der Trostrunde gewann sie ihren Platzierungskampf im Haltegriff, womit sie sich Platz 3 sicherte.
Carolin Hillebrand musste sich im ersten Kampf geschlagen geben, konnte sich jedoch durch einen Haltegriff den Sieg im zweiten Kampf sichern und ging somit als Poolzweite ins Halbfinale. Dort traf sie dann auf ihre Mannschaftskollegin Franziska Will aus der KG DSC / Judoka Rauxel U16, und obwohl Carolin gute Ansätze zeigte, verlor sie und erhielt somit ebenfalls Platz 3.

   

Facebook  

   

Termine  

   
   

DJB-Vereins-Zertifikat  

   
© DSC-Judo.de