Schulsport: AGs, Projekte, Ganztagsbetreuung, Meisterschaften und weitere Kooperationen sowie Lehrerfortbildungen, Tagungen, Literatur (Handreichungen, Fortbildungskonzepte etc.) und Beratung (z.B. von Schulen oder Studienreferendaren)
verantwortlich: Volker Gößling (NWJV-Schulsportreferent und eh. Berater im Schulsport der Bezirksregierung Arnsberg)

Schulsport-AGs: an der Grundschule Königstraße, der Grundschule Eickeler Park, an der Mont-Cenis-Gesamtschule, an der Gustav-Adolf-Hauptschule, dem Gymnasium Wanne, an der Realschule Sodingen, am Gymnasium Wanne, an der Förderschule Schwalbenweg, an der Robert-Brauner-Schule und Pestalozzi-Schule Essen - Ansprechpartner Volker Gößling

Bündnis für den Sport: mit der Mont-Cenis-Gesamtschule (inklusive Sportklasse und Sport-LK) und dem Nordrhein-Westfälischen Judo-Verband

Ganztagsbetreuung an Grundschulen mit Judo als Bewegungsangebot: an der Grundschule Königstraße, Südschule, Grundschule Eickeler Park und Michael-Schule - Ansprechpartner Volker Gößling

Kooperationen mit Förderschulen: mit der Schule am Schwalbenweg, der Robert-Brauner-Schule und Pestalozzi-Schule Essen - Ansprechpartner Nadine Herbertz und Volker Gößling

Judo-Schulmannschaften: u.a. am Gymnasium Eickel - Ansprechpartner Volker Gößling

Angebote von Lehrerfortbildungen: Fortbildungen der Bezirksregierung, des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes, des Stadtsportbundes und des Vereins u.a. - Ansprechpartner Volker Gößling

Aktionen in Kooperation mit Schulen und Kitas: u.a. Vater-Kind-Sporttage, Eltern-Kind-Sporttage und Ferien-Spielaktionen - Ansprechpartner Volker Gößling und Christoph Ganswind

Nähere Infos und Beratung sind beim NWJV-Schulsportreferenten Volker Gößling, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, erhältlich.



Kommentierte Medienhinweise zum „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ in der Schule (Stand 10/2008)


Volker Gößling (Schulsportbeauftragter des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes e.V., Berater im Schulsport der Bezirksregierung Arnsberg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

LandesSportBund / Sportjugend NRW. (2002 bzw. 2004). Handreichung Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport. Buch bzw. CD-ROM. (2. überarbeitete Auflage). Duisburg
Kommentar: Eng an den Richtlinien und Lehrplänen Sport der Primarstufe und der Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen orientiert, bietet die Handreichung aufeinander aufbauende Unterrichtsvorhaben für die vier Jahrgänge der Primarstufe und für die Doppeljahrgänge 5/6, 7/8 und 9/10 der Sekundarstufe I sowie Hinweise für die Jahrgangsstufe 11 der Sekundarstufe II und damit eine gute Hilfe zur Entwicklung eines schulinternen Curriculums. Neben den Inhalten des Buchs enthält die CD kurze Bildsequenzen. Sie macht damit Bewegungen noch anschaulicher und erleichtert, Texte und Fotos zu kopieren und für eigene Erarbeitungen zu übernehmen. Das fehlende Spiele- bzw. Stichwortverzeichnis wurde in der nächsten Auflage des Buches, die in diesem Jahr in einer Handreichungsreihe im Meyer-Verlag erschienen ist, ergänzt. Die Handreichung kostet als Buch (weitgehend vergriffen) und als CD jeweils 7,50 Euro (beim NWJV inkl. Porto) und im Paket (Buch und CD) nur 10,- Euro.

Rheinischer Gemeindeunfallversicherungsverband. (2000). Kämpfen im Sportunterricht. Bausteine und Materialien für die Lehrerfortbildung. Düsseldorf
Kommentar: Der hochwertige, 162-seitige Ordner wurde in begrenzter Auflage an Multiplikatoren verteilt. Allerdings ist der Inhalt von allen Interessierten unter der Internetadresse www.rguvv.de kostenlos herunter zu laden und damit leicht für eigene Erarbeitungen zu verwenden. Er bietet u. a. Hinweise zur Sicherheitsförderung und sieben in sich logische und aufeinander Bausteine als Grundlage für Lehrerfortbildungen. Ein Spielverzeichnis zur Nachbereitung von Lehrerfortbildungen fehlt. Obwohl der RGUVV dieses Material vor allem auf dem Hintergrund der Sicherheits- und Gesundheitsförderung herausgegeben hat, sind unter Sicherheitsaspekten problematische Kampfszenen enthalten (z.B. „Mattenkönig“ mit Sportschuhen und Start im Kniestand, S. 101, „Kanaldeckel“ mit Gymnastikreifen als Feldbegrenzung, S. 127, „Kämpfender Kreis“ auf einem sich überlappenden, kleinen Mattenkreis, S. 132). Das Stockfechten mit Gymnastikstäben im Baustein 3 bildet in dem Inhaltsbereich „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“, in dem es primär um Kämpfen mit Körperkontakt geht, einen fragwürdigen Exkurs, der zudem aufgrund der Bruchgefahr der Gymnastikstäbe eine fahrlässige Gefährdung darstellen kann. Geschulten und kritischen Lehrkräften bietet das Material gute Anregungen für die Umsetzung des Inhaltsbereichs „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“. Es lässt sie jedoch in der Planung der Unterrichtsvorhaben und schulinternen Curricula weitgehend allein.

Busch, Felix. (2002). Ringen und Kämpfen, Ideen. Hintergründe und Praxisbeispiele für den Sportunterricht in der Grundschule. Donauwörth: Auer-Verlag
Kommentar: Das 68-seitige Heft bietet Hinweise zum Wert des Kämpfens unter den sechs pädagogischen Perspektiven der NRW-Richtlinien und -Lehrpläne Sport und zur Unterrichtsplanung. Es enthält vor allem aber übersichtlich gestaltete Stundenbeispiele für die Primarstufe und Karten mit Spielen und Übungen. Damit ist es als Kopiervorlage für eine selbständige Organisation von Kämpfen bzw. für einen Stationsbetrieb interessant, allerdings recht teuer.

Sportunterricht 5/2008: Kämpfen und Fallen lernen (Themenheft). Sportunterricht, 57.Jg. (5). Schorndorf: HofmannGmbH & Co.KG
Kommentar: Das 47-seitige Themenheft des offiziellen Organs des Deutschen Sportlehrerverbandes e.V. Fachzeitschrift enthält fachlich fundierte Artikel mit unterrichtspraktischer Ausrichtung zu den Themen „Handgreifliche Entwicklungsförderung – Ringen und Kämpfen im Sportunterricht“, Umsetzung des Inhaltsbereichs Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport im Sportunterricht“, „Handicap-Kämpfe – leicht umsetzbar und vielfältig einsetzbar“, „Fallen lernen“, „Kampfspiele im Wasser – didaktische und methodische Grundlegung“, „Kampfspiele im Wasser – eine Spielesammlung“, „Kleine Kämpfchen und Vertrauensspiele“ sowie „Kommentierte Medienhinweise zum Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport in der Schule“. Es ist für nur 5,- Euro erhältlich (im Jahres-Abo 45,60 bzw. 53,40 Euro).

Beudels, Wolfgang. (2003). „Ringen, Raufen und Kämpfen“. Video zum Themenheft Sportpädagogik 3/2003. Seelze: Erhard Friedrich Verlag
Kommentar: Das 54-minütige Videoband zum o. g. Themenheft zeigt nach einer kurzen pädagogischen Einführung Fang-, Kontakt-, Vertrauens- und Kampfspiele mit Szenen aus der Unterrichtspraxis. Es ist anschaulich und anregend, bietet aber mehr das Kämpfen vorbereitende Spielformen als eigentliche Kampfspiele und arbeitet bei Kampfspielen zum Teil mit Fachbegriffen der Sportart Judo (z.B. „Bodenrandori“) ohne ausreichende Erklärungen. Zudem zeigt es unkommentiert ungeeignetes Material, gefährliche Spielformen sowie gefährliche Varianten von Kampfspielen (siehe Themenheft Sportpädagogik 3/2003). Das Video zeigt vorwiegend jüngere, aber auch ältere Schüler/innen, gibt aber keine Hinweise zur Umsetzung in den verschiedenen Altersstufen. Das Begleitheft im Themenheft „Ringen, Raufen und Kämpfen“ enthält 40 Spiele und Übungen mit Kurzbeschreibungen und präzisen Minutenangaben zum Video. Mit 29,80 Euro (24,80 Euro für Abonnenten der Zeitschrift Sportpraxis) erscheint der Preis für das nicht mehr ganz aktuelle Medium Video recht hoch, zumal das Begleitheft im Themenheft Sportpädagogik 3/2003 (s. o.) enthalten ist und so zusätzlich 9,80 Euro (7,50 Euro für Abonnenten) kostet.

Sport&Spiel 3/2003: Kämpfen & Entspannen. Sport&Spiel Praxis in Bewegung, 8. Jg. (31). Seelze: Erhard Friederich Verlag
Kommentar: Das 49-seitige Heft bietet mit den Artikeln „Turnierideen zum Kämpfen“, „Nach dem Kämpfen entspannen“, Entspannung mit Kindern“ und „Ringen und Raufen – Von Zweikämpfen und Ringspielen zum Sumo-Ringen“ interessante Anregungen zu den beiden Aspekten des Titels.  Ebenso praktisch ist die Buchrezension „Bücher zum Thema“. Die Artikel „IcanDo – Ein sozialpädagogisch ausgerichtetes Kampfprojekt“ und „Grundübungen der Kampfkunst“ beschreiben zwar interessante Projekte, enthalten aber unter anderem Box-, Schlag- und Tritttechniken sowie Formen von Kampfkünsten, die nicht in das Konzept des verletzungsfreien Zweikämpfens mit Körperkontakt des Inhaltsbereichs „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ der Richtlinien und Lehrpläne passen und zudem von Laien kaum sinnvoll im Unterricht umzusetzen sind. Völlig außerhalb des Themas „Kämpfen & Entspannen“ liegen die Artikel „Migration und Schulsport“ der Rubrik „Forschung in Bewegung“, „Power-Kastenball“ der Rubrik „Spiele Spielen“ und „Didaktik des Schulsports“ der Rubrik „Vorgelesen“. Das viermal jährlich erscheinende Heft Sport&Spiel kostet im Jahres-Abo 36,- Euro.

DJK-Sportverband NRW / Sportjugend NRW. (2004). Bewegungsideen für viele – einmal anders. Spielideen – Turnen – Judo – Leichtathletik – Schwimmen. DVD / Video. Duisburg
Kommentar: Die DVD (16,50 Euro) bzw. das Video (14,90 Euro) enthält viele kreative Ideen in den genannten Bereichen, auch mit alternativen Materialien und Bewegungsräumen. So sind die Bereiche Spielideen und Judo eine Fundgrube für Kampfspiele und enthalten Ideen für Bewegungsräume, bieten allerdings keinen Leitfaden zur Planung von Unterrichtsvorhaben. Die DVD ist das zeitgemäßere Medium und bleibt durch themengerechte Verweise auf zugehörige Internetseiten aktuell.

Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband. (2005). Minikonzeption ÜL C Fortbildung „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“. Duisburg
Kommentar: Die 11-seitige Broschüre (kostenlos beim NWJV erhältlich) ist eine Ergänzung zu der oben vorgestellten Handreichung „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ des LandesSportBundes NRW und bezieht sich bei den Inhalten explizit durch Verweise auf die entsprechenden Seiten darauf. Die Minikonzeption ist als Information für Übungsleiter-Fortbildungen veranstaltende Kreis- und Stadtsportbünde entworfen und ist für alle Anbieter von Übungsleiter-, aber auch von Lehrerfortbildung eine Hilfe bei der Planung von Fortbildungen zum Thema „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“. Sie bietet grundlegende Informationen zur Vorbereitung der Fortbildung, einen Ausschreibungstext, einen Programmentwurf mit Zeiteinteilung und Inhalten (mit Seitenverweisen zu o.g. Handreichung), methodische und pädagogische Hinweise für Lehrgangsleitungen sowie eine Literaturliste.

Volker Gößling, Peter Scholz. (2006). Ringen und Kämpfen – Judo in der Schule. Dokumentation der Hochschul-/Schulsport-Tagung Judo NRW am 20.05.2006 an der Ruhr-Universität Bochum, CD und Download (u.a. unter www.nwjv.de – Ressorts – Schulsport – Tagungen)
Kommentar: Die Dokumentation der Fachtagung enthält unter anderem den einführenden Vortrag von Prof. Dr. Edgar Beckers (Ruhr-Uni Bochum) zum Geist der „neuen“ Richtlinien und Lehrpläne, zwei Beiträge über wissenschaftliche Untersuchungen zur Bedeutung des Bewegungsfeldes „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ in einem erziehenden Schulsport (Dr. Lars Schmoll, Ruhr Uni) und aus Schülersicht ( Jens Möller , Uni Münster), einem Überblick über Maßnahmen zur Implementation des schulischen Inhaltsbereiches „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ (Volker Gößling) sowie Vorträge unter dem Motto „Über den Tellerrand geschaut“ von Sigrid Happ (Uni Hamburg), Joachim Gehrig (Uni Tübingen) und Dr. Wolfram Streso (Uni Magdeburg). Die CD ist bei Peter Scholz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Volker Gößling (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erhältlich sowie als Download unter www.nwjv.de –Ressorts – Schulsport – Tagungen – Dokumentation der 1. Hochschul-/Schulsport-Tagung und unter www.rub.de – Arbeitsbereich/Lehrstühle – Fakultäten – Sportpädagogik/Sportdidaktik – 1. Hochschul-/Schulsporttagung NRW. Unter den beiden angegebenen Internetadressen gibt es auch noch weitere interessante Informationen zum „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport in der Schule“.                                

Nachfolgend wird eine kleine Auswahl von Medien mit Beiträgen zum Inhaltsbereich „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ in der Schule kommentiert (Stand Oktober 2008). Damit soll insbesondere Zweikampf-unkundigen Lehrkräften eine Unterstützung bei der Erarbeitung von Unterrichtsvorhaben und schulinternen Curricula zum Inhaltsbereich „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ geboten werden. Weitere Informationen hinsichtlich der Inhalte und der Aufbereitung sowie der Anwendbarkeit, des Preises und z. T. einer günstigen Bezugsmöglichkeit können unter anderem auf der Schulsportseite der NWJV-Homepage (www.nwjv.de – Ressorts – Schulsport – Medienhinweise) nachgelesen werden.

LandesSportBund / Sportjugend NRW / NW Judo-Verband e.V. / Ringerverband NRW e.V. (2008). Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport. Edition Schulsport. Aachen: Meyer & Meyer Verlag
Kommentar: Eng an den Richtlinien und Lehrplänen Sport der Primarstufe und der Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen orientiert, bietet das Buch eine Handreichung aufeinander aufbauende Unterrichtsvorhaben für die vier Jahrgänge der Primarstufe und für die Doppeljahrgänge 5/6, 7/8 und 9/10 der Sekundarstufe I sowie Hinweise für die Jahrgangsstufe 11 der Sekundarstufe II und damit eine gute Hilfe zur Entwicklung eines schulinternen Curriculums. Es handelt sich um eine überarbeitete Neuauflage der Handreichung Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport des LSB NRW (s.o.). Ergänzt wurden vor allem Aspekte zum schulischen Ganztag, ein Kapitel zu Handicap-Kämpfen sowie in ausführlicher Form das bisher fehlende Spiele- bzw. Stichwortverzeichnis. Zudem ist die Aufmachung optisch ansprechender und entspricht der Aufmachung der entsprechenden Reihe von Handreichungen zum Schulsport der Edition Schulsport des Meyer & Meyer Verlages. Das Buch kostet 18,95 Euro. Die CD der oben genannten LSB-Handreichungen mit kurzen Bildsequenzen und Materialien ist aus Kostengründen nicht in dem Buch enthalten, aber beim NWJV für 7,50 Euro inkl. Porto noch erhältlich (s.o.).

Elbracht, Maike (Hrsg.), Volker Gößling. (2004). Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport. Raufen nach Regeln im Sportunterricht (Themenheft). Sport unterrichten. Kissing: WEKA MEDIA Gmbh & Co. KG
Kommentar: Das Themenheft eignet sich hervorragend zur Planung von Lehrerfortbildungen, Erstellung schuleigener Curricula sowie Erarbeitung einzelner Unterrichtsvorhaben und Unterrichtseinheiten. Es ist die ausführliche Aufarbeitung eines vielfach erprobten, evaluierten und überarbeiteten Fortbildungskonzeptes zur Implementation des schulischen Inhaltsbereichs „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“. Eine CD-ROM bietet zusätzliche Materialen für die konkrete Unterrichtsvorbereitung. Leider nur in einer abgespeckten Version ist das Inhaltsverzeichnis abgedruckt. Angesichts des hohen Preises (Themenheft inkl. CD-ROM 76,- Euro, für Abonnenten der WEKA-Reihe „Sport unterrichten“ 66,- Euro) ist es vor allem für Multiplikatoren sowie für Sportfachschaften, Sportseminare und Schulsport- bzw. Sportpädagogik-Bibliotheken empfehlenswert.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (Hrsg.). (2005). FairKämpfen, Sicher fallen und FairKämpfen. Bewegung, Spiel und Sport in der Schule. Stuttgart
Kommentar: Das 49-seitige Ringbuch (Preis 9,20 Euro inkl. Porto) bezieht sich konkret auf die seit dem Schuljahr 2004/2005 geltenden Bildungspläne in Baden-Württemberg, welche – ähnlich wie die Richtlinien und Lehrplänen Sport in NRW – ein pädagogisches Handlungsfeld FairKämpfen enthalten. Nach einführenden Hinweisen zum „Pädagogischen Hintergrund“ und zu „Ritualen“ enthält das Ringbuch gut bebilderte Kapitel zu „Fairness, Rituale einüben, Regeln einhalten“, zum „Fallen statt Stürzen“, zu „Zweikämpfe um die körperliche Überlegenheit“, zu „Gruppenkämpfen“ sowie zu „Kämpfe um Räume und Zonen“. Diese sind anschaulich bebildert, wobei auf fast allen Bildern zwar in normaler Sportkleidung, allerdings auf einer Judo- oder Ringermattenfläche geübt bzw. gekämpft wird, was nicht den materiellen Voraussetzungen der meisten Schulen entspricht. Der Inhalt entspricht dem Titel „FairKämpfen, Sicher fallen und FairKämpfen“ und bietet eine gute Hilfe zur konkreten Unterrichtsvorbereitung, lässt allerdings didaktische Hinweise für die Planung von ganzen Unterrichtsvorhaben bzw. -reihen vermissen.

Sportpädagogik 3/2003: Ringen, Raufen und Kämpfen (Themenheft). Sportpädagogik, 27. Jg. (3). Seelze: Erhard Friedrich Verlag
Kommentar: Das 57-seitige Themenheft der Fachzeitschrift enthält einen einführenden Artikel und acht erprobte Unterrichtsvorhaben verschiedener Autoren und Autorinnen mit ganz unterschiedlichen Zielgruppen und pädagogischen Perspektiven. In einem Begleitheft gibt es zudem 40 thematisch geordnete Ideen zum Ringen, Raufen und Kämpfen mit alphabetischem Verzeichnis und präzisen Hinweisen (Seitenzahlen bzw. Minutenangaben) auf deren Verwendung in den Unterrichtsvorhaben und/oder im Begleitvideo (s. u.). Vor allem aufgrund der vielschichtigen Zugänge ist das Themenheft sehr anregend. Es enthält allerdings für Kämpfe ungeeignetes Material wie Gymnastikringe als Begrenzung beim „Kanaldeckelspiel“ (S.32, 39, Begleitheft S. 7) , gefährliche Spielformen wie „Touchdown“ (Begleitheft S. 6), bei dem als Zweikampf im Stand die Füße des Partners berührt werden sollen und so eine große Gefahr des Zusammenstoßens der Köpfe besteht, sowie gefährliche Varianten von Kampfspielen wie „Möhrenziehen“ in Bauchlage (S. 19, 39, Begleitheft S. 12). Das Sportpädagogik-Themenheft kostet 9,80 Euro (7,50 Euro für Abonnenten).

Sportpraxis 8/2003: Kämpfen und Spielen (Themenheft). Sportpraxis, 44. Jg. (Sonderheft). Wiebelsheim: Limpert-Verlag
Kommentar: Das 54-seitige Themenheft bietet Artikel zu ganz unterschiedlichen Aspekten des Themenkomplexes Kämpfen und ein Themen-Poster. Neben einem einführenden Artikel zum „Kämpfen und Spielen“ und einem Artikel zu „Judo der Behinderten“ gibt es mehrere Artikel mit interessanten Anregungen und Stundenentwürfen. Einige von ihnen sind direkt am Inhaltsbereich „Ringen und Kämpfen – Zweikampfsport“ der NRW-Richtlinien und -Lehrpläne Sport orientiert, andere allerdings greifen mit Escrima (Tanz- und Stockkampfkunst), Capoeira (brasilianische Tanzkunst mit Kampfelementen) und Thai Bo (Aerobic mit Kick-Box-Elementen) den Inhaltsbereich „Gestalten, Tanzen, Darstellen – Gymnastik/Tanz, Bewegungskünste“ auf. Das Themenheft kostet 6,95 Euro (für Abonnenten 5,60 Euro).