Als Dritt- bzw. Fünftplatzierte der Westdeutschen Meisterschaft hatten Manuel Neumann (+100 kg) und Eva Strack (-78 kg) bei der heutigen Deutschen Meisterschaft in Frankfurt/Oder einen schweren Auftaktkampf. Beide kämpften lange gut mit, mussten sich aber letztlich geschlagen geben. Die harte Auslosung hatte aber zur Folge, dass beide eine Trostrundenchance bekamen, da ihre Gegner Poolsieger wurden. Eva verlor leider auch ihren zweiten Kampf. Gemäß dem olympischen Motto konnte Eva sich dennoch über die Teilnahme und die beiden Kämpfe bei der Deutschen Meisterschaft freuen.
Besser lief es für Manuel. Er gewann zwei Trostrundenkämpfe vorzeitig, einmal mit Haltegriff nach Waazari für Uchi-mata und einmal durch einen schnellen Ippon für Seoi-nage. Gegen den späteren Drittplatzierten Freidenbach griff Manuel mutig mit O-soto-gari an und wurde dabei aber selber mit O-soto abgeschossen. 2 Siege und der 7. Platz +100 kg bei der Deutschen Meisterschaft (bester NRW-Kämpfer seiner Gewichtsklasse) sind ein toller Erfolg auf "Manuels alte Tage". Die Wettkampflisten von Manuel und Eva findet ihr hier, Fotos von Manuel bei der DEM in der Bildergalerie.

   
© DSC-Judo.de